Fakultät für Chemieingenieurwesen und Verfahrenstechnik ¦ Engler-Bunte-Institut ¦ English ¦ Impressum ¦ Datenschutz ¦ KIT
Chemischer
Gleichgewichtsrechner

Probieren Sie auf dieser Seite unser Programm für die Berechnung des thermodynamischen Gleichgewichtes einer Gasmischung
mehr ...

Kontakt

Engler-Bunte-Ring 7
76131 Karlsruhe 

Gebäude 40.13.I 

Tel: +49(0)721 608-42571
Fax: +49(0)721 608-47770

E-Mail: Sekretariat
MCS 10 - Vortrag

Bockhorn, H.: "Some notes on challenges of combustion in future energy systems".
mehr ...

Bachelor- und Masterarbeiten

Aktuelle Angebote für das Anfertigen von Bachelor- und Masterarbeiten finden sie auf der folgenden Seite.
mehr ...

 
 
Bachelor-/Masterarbeit

Bestimmung der wellenlängenaufgelösten Absorptionsfunktion von Modellaerosolen.


Kurzbeschreibung:

Hintergrund & Motivation. Die Kenntnis der Reaktionsgeschwindigkeit von kohlenstoffhaltigen Nanopartikeln mit oxidativen Reaktanden ist für eine Vielzahl von technischen Anwendungen erforderlich. So hängt beispielsweise das Regenerationsverhalten von Partikelfiltern in motorischen Anwendungen allein von der Reaktivität der emittierten Partikeln ab. Da die Analyse der Reaktionsgeschwindigkeit der Partikeln langwierig und lediglich ex-situ möglich ist, wird am Engler-Bunte-Institut an der Entwicklung einer in-situ, nichtinvasiven Methodik gearbeitet.

Aufgabenstellung. Die wellenlängenabhängige Absorptionsfunktion E(m) beschreibt das Absorptionsvermögen der kohlenstoffhaltigen Partikeln. Da dieses wiederum vom molekularen Aufbau der Partikeln abhängig ist, liefert es gleichzeitig Rückschlüsse über deren Reaktivitätsverhalten. Der Fokus dieser Arbeit liegt auf der Detektion der wellenlängenaufgelösten Absorptionsfunktion verschiedener Kohlenstoff-Modellaerosole. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen anschließend im Hinblick auf das etwaige Reaktivitätsverhalten diskutiert werden. Das Ziel der Arbeit ist somit die Ermittlung von Korrelationen zwischen den optischen Eigenschaften und der Partikelreaktivität. Dabei gilt es folgende Arbeitspakete zu bearbeiten:

  • Literaturrecherche und Einarbeitung in die Thematik.
  • Mithilfe bei Auf- und Umbau des laseroptischen Systems. 
  • Durchführung der optischen Messungen an unterschiedlichen Modellaerosolen.
  • Auswerten der Daten und Interpretation hinsichtlich deren Reaktivitätsverhalten. 


Voraussetzungen: Student des Chemieingenieurwesens/Verfahrenstechnik, der Physik, Chemie oder des Maschinenbaus. Freude an experimenteller Arbeit und Kenntnisse laseroptischer Messtechnik bzw. Aerosol- oder Partikeltechnik können den Einstieg in die Arbeit erleichtern.

Beginn ab: 01. 03. 2019
Betreuer: M.Sc. Fabian Hagen
(eMail: Fabian.Hagen∂kit.edu )
Aufgabensteller: Prof. Dr.-Ing. Henning Bockhorn
(eMail: Henning.Bockhorn∂kit.edu )