Teilinstitut Verbrennungstechnik

EBI_VBT
Mitarbeiterinnen in Sekretariat und Verwaltung
Name Tätigkeit Tel. E-Mail Raum
Sekretariat - Inst. für Verbrennungstechnik annika wolf does-not-exist.kit edu CS 40.13 009
Verwaltungsmitarbeiterin Rechnungswesen patricia pfeifle does-not-exist.kit edu CS 40.13 003.2
Professoren entpflichtet/emeritiert
Titel Name Tel. E-Mail
+49 1723411042 Bernhard Lenze does-not-exist.web de
2 weitere Personen sind nur innerhalb des KIT sichtbar.
Sicherheitsbeauftragte der VBT
Name Aufgabengebiet Tel. E-Mail Raum
Erste Hilfe, Evakuierungshelfer Geb. 40.13 (SG) alfred herbst does-not-exist.kit edu CS 40.13 -105
Evakuierungshelfer für Brandschutz Geb. 40.13 (EG) walter pfeffinger does-not-exist.kit edu CS 40.13 001.1
Evakuierungshelfer für Brandschutz Geb. 40.13 (EG) stefan harth does-not-exist.kit edu CS 40.13 003.1
Laserschutzbeauftragter VBT bjoern stelzner does-not-exist.kit edu CS 40.13 006
Evakuierungshelfer für Brandschutz Geb. 40.13/II (OG) christof weis does-not-exist.kit edu CS 40.13 223

Stellenangebote am EBI

Mitarbeiterin / Mitarbeiter in der Wissenschaft (w/m/d) mit der Möglichkeit zur Promotion im Arbeitsgebiet Zerstäubung

Bereich

Akademiker / Wissenschaftler / Ingenieure (Master) (w/m/d), Doktoranden (w/m/d)

Tätigkeitsbeschreibung

Das Thema der Arbeit ist die Skalierung gasgestützter Zerstäuberdüsen für den Einsatz im Flugstromvergaser bei hohem Prozessdruck.

Flugstromvergaser werden mit biogenen und anthropogenen Reststofffraktionen aus den Aufbereitungsverfahren der Circular Economy betrieben, um qualitativ hochwertige chemische Energieträger für die Synthese von Grundchemikalien und Kraftstoffen mit minimalem CO2-footprint zu erzeugen. Ziel der Promotionsarbeit ist die Ermittlung von Kenngrößen und Skalierungsansätzen für die Auslegung gasgestützter Zweistoffdüsen für den Einsatz in technischen Flugstromvergasern. Die Arbeiten erfolgen in Kooperation mit einem Industriepartner.

Die Experimente werden an den Technikumsanlagen der Abteilung ITC vgt am Campus Nord des KIT durchzuführen. Ziel ist die ortsaufgelöste Beschreibung der Zerstäubungsgüte auf Basis charakteristischer Parameter, wie z.B. Primärzerfall und Tropfengröße. Zur Charakterisierung des Sprays werden am ITC vgt sowohl optische (Hochgeschwindigkeitskamera, Shadowsizer) als auch laserbasierte Messgeräte (Phasen-Doppler-Anemometer, Time-Shift-Verfahren, Laserbeuger) eingesetzt. Auf Basis der experimentellen Daten sind Skalierungsansätze für die Auslegung technischer Brennerdüsen zu erarbeiten. Mehr zu unseren Forschungsarbeiten erfahren sie unter https://www.itc.kit.edu/57.php.

Persönliche Qualifikation

  • ein sehr gutes abgeschlossenes Hochschulstudium in den Fachrichtungen Chemieingenieurwesen, Verfahrenstechnik, Maschinenbau oder vergleichbar
  • Grundkenntnisse im Bereich Fluiddynamik
  • Interesse an der Zusammenarbeit mit Projektpartnern, Kollegen und Studierenden
  • Freude an der Arbeit in einem jungen, motivierten Forscherteam
  • Eigenverantwortliche, zielstrebige und teamorientierte Arbeitsweise
  • Souveräne Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift; gute Englischkenntnisse
  • Souveräner Umgang mit MS-Office
  • Kenntnisse in der Bedienung optischer Messgeräte und der Programmierung mit Matlab sind von Vorteil

Entgelt

EG 13, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

 

mehr Details Bewerben

Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) in der Wissenschaft
mit der Möglichkeit zur Promotion im Arbeitsgebiet Zerstäubung

Bereich

Akademiker / Wissenschaftler / Ingenieure (Master) (w/m/d), Doktoranden (w/m/d)

Tätigkeitsbeschreibung

Die Arbeit befasst sich mit dem Thema: Skalierung gasgestützter Düsen für den Einsatz in der Flugstromvergasung bei hohem Prozessdruck.

Flugstromvergaser werden mit biogenen und anthropogenen Reststofffraktionen aus den Aufbereitungsverfahren der Circular Economy betrieben, um qualitativ hochwertige chemische Energieträger für die Synthese von Grundchemikalien und Kraftstoffen mit minimalem CO2-footprint zu erzeugen. Ziel der Promotionsarbeit ist die Ermittlung von Kenngrößen und Skalierungsansätzen für die Auslegung gasgestützter Zweistoffdüsen für den Einsatz in technischen Flugstromvergasern. Die Arbeiten erfolgen in Kooperation mit einem Industriepartner.

Im Rahmen der Arbeit sind Experimente an bestehenden Technikumsanlagen durchzuführen. Ziel ist dabei die ortsaufgelöste Beschreibung der Zerstäubungsgüte unter Nutzung relevanter Größen, wie z.B. dem Primärzerfall und der resultierenden Tropfengröße. Zur Charakterisierung des Sprays stehen am Institut sowohl optische (Hochgeschwindigkeitskamera, Shadowsizer) als auch laserbasierte Messgeräte (Phasen-Doppler-Anemometer, Time-Shift-Verfahren, Laserbeuger) zur Verfügung. Auf Basis der experimentellen Daten sind final Skalierungsansätze für die Auslegung technischer Brennerdüsen zu erarbeiten.

Über unsere Forschungsarbeiten können Sie sich gerne unter https://www.itc.kit.edu/57.php informieren.

Persönliche Qualifikation

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom (Uni)/Master) in den Fachrichtungen Chemieingenieurwesen, Verfahrenstechnik, Maschinenbau, Physik mit sehr gutem Abschluss
  • Vertiefte Kenntnisse im Bereich Fluiddynamik
  • Interesse an der Zusammenarbeit mit Projektpartnern, Kollegen und Studierenden
  • Freude an der Arbeit in einem jungen, motivierten Forscherteam
  • Eigenverantwortliche, zielstrebige und teamorientierte Arbeitsweise
  • Souveräne Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift; sehr gute Englischkenntnisse
  • Souveräner Umgang mit MS-Office
  • Kenntnisse in der Bedienung optischer Messgeräte und der Programmierung mit Matlab sind von Vorteil

 

Entgelt

Das Entgelt erfolgt auf der Grundlage des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes in der Vergütungsgruppe TV-L E13, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

 

mehr Details Bewerben

EBI-VBT 01-21 Bachelor- / Masterarbeit zum Thema: Evaluierung von Materialien zur Anpassung der spektralen Eigenschaften von Lacksuspensionen im Infrarot-Wellenlängenbereich

Bereich

Abschlussarbeiten (Bachelor- und Masterarbeiten)

Tätigkeitsbeschreibung

Im Rahmen des von der Europäischen Union geförderten Forschungsprojektes Energy Efficient Coil Coating Process - ECCO wird ein neuartiges, sektioniertes Ofenkonzept zur kontinuierlichen Trocknung und Aushärtung von beschichteten Stahlbändern entwickelt. Das Konzept basiert auf der Verwendung von Strahlungsbrennern in einer Brennersektion zur Bereitstellung von Infrarotstrahlung. Die von den Brennern emittierte Strahlung wird in einer separierten Ofensektion zur Trocknung und Aushärtung der Lackbeschichtungen genutzt, wobei im Lack enthaltene Lösemittel verdampfen. Beide Sektionen sind durch für Infrarotstrahlung transmissive Materialen getrennt.
Zur Evaluierung des Ofenkonzeptes wurde am Engler-Bunte-Institut ein Ofen im Labormaßstab entwickelt.

Das Ziel dieser Arbeit ist die Untersuchung des Beschichtungsprozesses neuentwickelter Lacke im ECCO-Laborofen.

Durch eine umfangreiche Literaturrecherche sollen zunächst mögliche Additive für Lacke ermittelt werden. In Zusammenarbeit mit einem Industriepartner werden herkömmliche Lackverbindungen um diese Additive ergänzt und im Anschluss soll der Lackbeschichtungsprozess im Laborofen untersucht werden.

Die Versuche sollen für mindestens drei verschiedene Additive mit unterschiedlicher Konzentration im Lack durchgeführt werden, um den Einfluss zu evaluieren. Außerdem sollen im Anschluss an die Versuche die spektralen Eigenschaften der Beschichtungen bestimmt und verglichen werden.

Die gesamte Arbeit ist in schriftlicher Form zu dokumentieren und im Rahmen des Seminars für Verbrennungstechnik zu präsentieren.

 

Persönliche Qualifikation

  • Erfahrungen im Umgang mit MS Office-Anwendungen (Word, Excel, Outlook), Erfahrung mit Literaturprogrammen (z.B. Citavi, etc)
  • Kenntnisse der Grundlagen des Wärme- und Stofftransports
  • Fließende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sind verpflichtend, gute Sprachkenntnisse in Englisch sind wünschenswert
  • Zuverlässige, eigenverantwortliche und ergebnisorientierte Arbeitsweise

 

 

 

 

mehr Details Bewerben